0

Seniorenhandys von Hörwerkstatt | Klapphandy & Smartphone

Seniorenhandys von Hörwerkstatt für Senioren | 2019

Ein Seniorenhandy ist fast ein Muss für ältere Verbraucher. Schliesslich wollen auch diese Mobiltelefone besitzen. Allerdings müssen diesbezüglich einige Faktoren berücksichtigt werden. Unerfahrene Nutzer machen oftmals Fehler bei der Auswahl. Bevor Sie gänzlich auf ein Senioren-Smartphone verzichten, sollten Sie diesen Artikel aufmerksam lesen.

Wir von Hörwerkstatt bieten aktuelle Tasten-Seniorenhandys und auch Smartphones sowie immer ein Modell vom Klapphandy. Diese Geräte und Handys liefern wir immer mit dem kompletten Zubehör. Bei einigen Smartphones ist sogar ein Touch-Display inbegriffen.

Was ist ein Seniorenhandy?

Mobiltelefone machen es möglich, dass man rund um die Uhr erreichbar ist. Wichtig ist eben, dass es kein Seniorentelefon ist. Es gibt keine Einschränkungen, sofern man sich gerade nicht in einem Funkloch befindet. Da sich die Smartphones so schnell und stark entwickelt haben, wurde die ältere Generation anfangs für die neue Technologie vergessen.

Die Folge war, dass Senioren die mobilen Telefone nicht bedienen konnten. Dasselbe galt für Menschen mit einem Handicap, die vielleicht motorische Schwierigkeiten haben oder schlechter lesen können.

Allerdings ist vor allem die ältere Generation dringend gut erreichbar. So müssen sich die Kinder oder auch andere Verwandte keine Sorgen machen. Durch einen Anruf kann man nicht nur am sozialen Leben der Person teilhaben, sondern auch in Notfällen sofort agieren.

Diese Marktlücke wurde von unterschiedlichen Herstellern erkannt, sodass sich einige Marken für Seniorensmartphones etabliert haben. Doch nicht nur wird eine ältere Zielgruppe angesprochen, sondern auch Menschen mit Einschränkungen wie zum Beispiel mit einer Sehschwäche, einem nachlassenden Gehör oder einer begrenzten Motorik.

Welche Handy-Marken und Produkte bieten wir an?

Wir konzentrieren uns hier speziell auf Amplicomms und bieten Doro, emporia oder AEG bislang noch nicht an. Es ist aber durchaus denkbar, dass wir unser Sortiment erweitern, sodass wir auch Produkte dieser Marken aufnehmen. Allerdings müssen wir dafür vorher einen internen Test durchführen.

Amplicomms ist eine Marke der Firma Audioline GmbH und kommt aus Neuss. Die Handys dieser Firma haben sich speziell auf hör- und sehbehinderte Personen konzentriert. Hier ist vor allem das PowerTel M9500 zu nennen. Allerdings werden auch Klapphandys angeboten wie beispielsweise das PowerTel M7510-3G.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Bei solch einem Mobiltelefon sollte es eher weniger auf den Preis ankommen. Es gibt deutlich wichtigere Faktoren, die zum Teil über Leben und Tod entscheiden können. Natürlich ist der Preis nicht so hoch wie bei einem nagelneuen iPhone. Nichtsdestotrotz darf man auch nicht an den falschen Ecken sparen.

Die beiden wichtigsten Faktoren sind wohl ein guter Akku als auch eine einfache Bedienung. Aber auch grosse und lesbare Tasten sowie Beschriftungen sind vielen Senioren sehr wichtig. Betrachten wir die Ausgangslage, dass Sie keine Einschränkungen haben, dann sollten Sie ausschliesslich auf die folgenden Faktoren achten:

  1. Rutschfeste Oberfläche für einen guten Halt
  2. Notruffunktion, die simpel aufzurufen ist
  3. Kurzwahltasten für wichtige Ansprechpartner
  4. Gut lesbare Bedienungsanleitung
  5. Farbenfrohes und helles Display
  6. Einfaches Aufladen an einer Station

Angenommen, Sie leiden unter gewissen Beeinträchtigungen, könnten auch noch die folgenden Punkte wichtig sein:

  • Tasten mit Blindenschrift
  • Sprachsteuerung und Sprachausgabe bei gedrückten Ziffern
  • Telemedizinische Erweiterung wie beispielsweise die GPS-Ortung oder Tracking
  • Eignung für Schwerhörige

Nichtsdestotrotz sollen Sie auch nicht auf wichtige Funktionen eines Seniorenhandys verzichten müssen. Hierunter zählen wir beispielsweise, die Kamera, damit Sie Videos und Bilder machen können. Sicherlich möchten Sie immer schöne Bilder Ihrer Enkel parat haben. Allerdings ist auch die Bluetooth-Funktion sehr wichtig. So können Sie die Freisprecheinrichtung Ihres Autos nutzen.

Häufige Fragen zum Seniorenhandy

Gibt es eine gute Alternative zu einem Seniorenhandy?

Diese Frage können wir mit einem klaren Nein beantworten. Zwar ist es auch verständlich, dass man sich selbst ungern als Senior bezeichnet, jedoch sind die neusten Handys auf ganz andere Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten ausgerichtet.

Wie nutzt man die Notruftaste beim Seniorenhandy?

Bei den meisten Geräten befindet sich der Panikknopf oder auf SOS-Taste genannt auf der Rückseite des Geräts. Sofern dieser Button gedrückt wird, werden Personen in definierter Reihenfolge angerufen und zudem werden mehrere SMS gleichzeitig herausgeschickt. Sofern Sie sogar GPS-Ortungsfunktionen haben, wird Ihr Standort weitergeleitet.

Welche SIM-Karte für das Seniorenhandy?

Hier empfehlen wir auf gar keinen Fall eine Prepaid-Karte. Das könnte dazu führen, dass der Notanruf nicht ausgehen kann, da Sie kein Guthaben mehr auf Ihrer Karte haben. Entscheiden Sie sich lieber für eine Vertragskarte mit guter Netzqualität.

Vergleich zu einem normalen Handy

Seniorenmobiltelefon Klassisches Smartphone Vergleich/Vorteile
grosse Tasten Touch-Display leichter zu nutzen
laute Ruftöne vibriert oftmals nur leichter zu hören
grosse Schrift kleine Schrift besser zu lesen